Tresore und Waffenschränke

Tresore und Waffenschränke

Tresore bieten Sicherheit und Schutz vor neugierigen Blicken und Diebstahl und auch Feuer. Einen Tresor, Wertschutzschrank genannt, gibt es in verschiedenen Sicherheitsstufen.

Unsere Tresore entsprechen folgenden Zertifizierungen:

VDS Widerstandsgrad: N bis V

ECB-S Sicherheitsstufe:  0 bis V / S1 + S2 / EN1143-1

EBC-S Feuerschutz:  LFS30P nach EN 15659 + LFS60P nach EN 15659 / S60P nach EN14047

VDMA SIcherheitsstufe: A + B

Tresore können mit einem Doppelbartschloss, einem mechanischem Zahlenkombinationsschloss oder mit einem Elektronikschloss verschlossen werden.

Möbeltresore können in Schränke oder Regale eingebaut werden oder Wandtresore fest in Wände eingemauert oder sogar betoniert werden.

Unsere Tresor Empfehlungen

Serie Diplomat

Informationen

  • Typgeprüfte und vom ECB•S/VdS überwachte Sicherheit
  • Widerstandsgrad I
  • Zertifizierter Einbruchschutz nach EN 1143-1
  • Zertifizierter Feuerschutz nach EN 15659 (Stand 2009),
  • Feuerwiderstand LFS 60 P: 60 Minuten Feuerschutz für Papier
  • Feuerfester Tresor: Korpus 3-wandig, Wandung mit armierter Spezial-Feuerschutz-Isolierung
  • BURG-WÄCHTER Spezial-Wärmedämmung in Korpus und Tür durch FPC-Aufbau (Fire Protection Concrete)
  • Umfangreiche Abdichtung der Türspalte durch aufquellendes Spezialdichtmaterial
  • Einliegende Tür, 4-wandig
  • Einliegende verdeckte Spezialtürbänder – formschön!
  • Umfangreiche Armierung vor Riegelwerk und Verschlussbolzen
  • 4-seitige Verriegelung durch starke Rundbolzen
  • Lagerung einer unbegrenzten Anzahl von Kurzwaffen und Munition im Wertschutzschrank Diplomat erlaubt
  • Spezial-Rückwandkonstruktion mit Zusatzarmierung, Vorteil: geringe Gesamttiefe durch schlanken Gesamtaufbau
  • Optimale Innenraumnutzung durch schlanken Korpus-Aufbau sowie Tür
  • Ab Werk vorgerichtet für Wand- und Bodenverankerung, Befestigungsmaterial wird mitgeliefert
  • Fachboden verstellbar (MTD 34 + 35 mit einem Fachboden, MTD 36 + 38 mit zwei Fachböden), Ordnertiefe
  • Lackierung: silber-metallic, Sonderlackierung auf Anfrage

Online Prospekt

Serie Karat

Informationen

  • Typgeprüfte und vom ECB•S/VdS überwachte Sicherheit
  • Korpus 3-wandig, Außenmaterial aus brennschneidgeschütztem Edelstahl-Material
  • Feuergeschützt, Zertifizierter Einbruchschutz nach EN 1143-1, Widerstandsgrad N
  • Schloss-Schutzpanzerung
  • Feuerschutzmaterial nach DIN 4102-A1, Korpus mit umlaufendem Feuerfalz
  • Tür doppelwandig mit zusätzlichen Armierungen
  • Türplatte aus 7 mm Stahl
  • 3-seitige Verriegelung durch starke Vierkantbolzen, Riegelbolzen oben und unten mit integrierter Stahlrolle – extremer Zusatzschutz gegen Brennschneiden, Aufbohren und Durchschlagen
  • Vorgerichtet für Rückwand- und Bodenverankerung, mit Befestigungsmaterial. Dadurch extrem hoher Ausreißwiderstand, je eine Rückwand- und Bodenbohrung mittig angeordnet
  • VdS-geprüftes Schloss „SecuTronic“, ECB•S-zertifiziert: 1 Million Code-Möglichkeiten. 10 Benutzer-Codes und 300 TSE E-Keys lassen sich registrieren
  • Ordnertiefe, ein verstellbarer Fachboden
  • Zugelassen für die Lagerung von bis zu 5 Kurzwaffen mit Munition
  • Durchgehende Hintergreifschiene an der Bandseite
  • Lackierung: platingrau

Online Prospekt

Serie CombiLine

Informationen

  • Typgeprüfte und vom ECB•S/VdS überwachte Sicherheit
  • Sicherheitsstufe B nach VDMA 24992, Stand Mai 1995
  • Sicherheitsstufe S2 nach DIN EN 14450
  • Schloss „Secutronic“, VdS-geprüft (Schlossklasse B/ EN 1300).
  • Feuerwiderstand LFS 30P nach EN 15659
  • Feuerschutzmaterial nach DIN 4102
  • Verbundisolation vor dem Türblatt als Wärmeschutz für Schloss und Riegelwerk
  • Seitliche Verriegelung durch 25 mm starke Rundbolzen plus Schieberiegel oben
  • Korpus doppelwandig
  • Scharnier innenliegend
  • Hintergreifschiene an Bandseite
  • Serienmäßig mit einem Fachboden
  • Verankerungsmöglichkeit in der Rückwand und im Boden, je zwei Rückwand- und Bodenbohrungen diagonal angeordnet, Befestigungsmaterial liegt bei
  • Farbe: Korpus dunkelgrau, Tür hellgrau

Online Prospekt

Achtung Änderung des Waffengesetzes ab 06.07.2017

Das neue Waffengesetz (WaffG) ist seit dem 30. Juni 2017 in Kraft getreten. Die Übergangsfrist ist bis zum 6. Juli 2017 begrenzt!

Damit treten unter anderem neue Vorschriften für die Aufbewahrung von anmeldepflichtigen Lang- und Kurzwaffen in Waffenschränken und Tresoren in Kraft. Das neue deutsche Waffengesetz verweist bezüglich der Aufbewahrung von Waffen in § 36 auf die Detailregelung in der Allgemeinen Waffengesetz-Verordnung (AWaffV).

Schusswaffen, deren Erwerb und Besitz erlaubnispflichtig sind, sind ungeladen und in einem Behältnis aufzubewahren, das: 1. mindestens der Norm DIN/EN 1143-1 entspricht. 2. zum Nachweis dessen über eine Zertifizierung durch eine akkreditierte Stelle verfügt.

Neben den Verschärfungen zur Waffenaufbewahrung befasst sich die Änderungen des Waffengesetzes mit folgenden Punkten: Zuverlässigkeitsüberprüfungen bei Waffenerwerb durch den Verfassungsschutz, Verwaltungsverfahren und der Beseitigung von technischen Mängeln des alten Gesetzestextes.

Ab sofort dürfen nur noch neue Tresore für die Aufbewahrung verwendet werden die mindestens dem Widerstandsgrad 0 oder höher entsprechen. Die bestehenden Tresore der Sicherheitsstufe A bzw. B dürfen entsprechend ihrer Kapazität weiter verwendet werden.

Sie haben Fragen oder benötigen eine Beratung zu Tresoren oder Waffenschränken ?